Einträge von

Mehr Netto vom Brutto mit der Entgeltoptimierung der DG-Gruppe

Mehr Geld zur Verfügung haben – das ist der Grundgedanke der Entgeltoptimierung, die die DGEO anbietet. Das Tochterunternehmen der DG-Gruppe ist damit seit Jahren erfolgreich am Markt vertreten. Bei dieser werden steuerliche Vergünstigungen über Entgeltbausteine genutzt, damit von der Bruttovergütung mehr Nettoentgelt übrigbleibt. Seit 2017 profitieren auch die Mitarbeiter von Sigel davon.

Neubestellung Aufsichtsratsmitglieder

Wemding, 20.12.2017 – am 15.12.2017 wurde der neue Aufsichtsrat der DG-Gruppe AG bestellt. Damit wird eine neue Ära im Konzern eingeleitet.Herr Michael Rentmeister, ehemals Vorstandsvorsitzender der BonnfinanzAG und der OVB Holding AG,wird als Aufsichtsratsvorsitzender den Vorstand dabei unterstützen, den Konzern weiter auf die Einführung und Betreuung betrieblicher Altersvorsorgesysteme und Entgeltoptimierung zu fokussieren. „Diese zentralen und […]

Mandatsniederlegung durch Aufsichtsratsmitglieder

Wemding, 12. Oktober 2017 – Sämtliche Mitglieder des Aufsichtsrats der DG-Gruppe AG haben ihr Mandat mit Wirkung zum 15. Oktober 2017 bzw. 31.Oktober 2017niedergelegt. Der Vorstand der Gesellschaft wird vor diesem Hintergrund in den nächsten Tagen eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen, um einen neuen Aufsichtsrat wählen zu lassen. Damit wird die Wahl der neuen Aufsichtsratsmitglieder voraussichtlich […]

Inhalte des Betriebsrentenstärkungsgesetzes

Um die betriebliche Altersversorgung zu stärken, wird das BRSG eine Vielzahl von Gesetzen zum 01.01.2018 ändern. Die Neuregelungen lassen sich in fünf Bereiche mit den folgenden wesentlichen Inhalten unterteilen:

1. Verbesserungen bei der Riesterförderung
2. Freigrenze für Rentenzahlungen und Förderung für Geringverdiener
3. Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss bei Entgeltumwandlung und weitere Verbesserungen für die bAV
4. Optionssystem
5. Sozialpartnermodell

bAV Umdeckung – und 100.000 Euro weniger

100.000 Euro haben oder nicht haben – das ist hier die Frage und macht einen exakten Unterschied von 200.000 Euro. Diese Summe geht im Ruhestand nämlich verlustig, sollte ein Arbeitnehmer auf die glorreiche Idee kommen, seinen günstigen Betriebsrentenvertrag beim neuen Arbeitgeber umzudecken. Das Problem entsteht durch die unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften, die als Rückdecker der bAV-Verträge fungieren. […]