Ihr Ansprechpartner:

09092-91 007 0

DGbAV und DG-Clearingstelle in der Presse

Presse-Echo und Presse-Mitteilungen

Presse-Mitteilungen


  • Neue bAV-Prüfer durch die DG-Akademie zertifiziert

    Erscheinungsdatum: 08.10.2018

    DG-Gruppe erweitert sein Netzwerk an kompetenten Beratern und Prüfern für die betriebliche Altersvorsorge

    Aus dem Kreis der Kooperationspartner der DG-Gruppe haben sich im letzten Jahr weitere Berater zum bAV-Prüfer zertifizieren lassen. Diese dürfen nun bei Unternehmenskunden den Bestand an bAV-Verträgen prüfen.

    mehr lesen
  • Betriebsrente: Horrende Verluste drohen bei Umdeckung

    Erscheinungsdatum: 12.12.2016

    Neuer Arbeitsplatz, tolles Gehalt, bessere Arbeitsbedingungen. Der bAV-Vertrag zieht zum neuen Arbeitgeber mit um (Portabilität ist Gesetz). Aber wenn der neue Mitarbeiter einen anderen bAV-Vertrag unterschreiben soll, drohen Verluste. Der Grund ist meist harmlos: Das Unternehmen arbeitet mit einer anderen Versicherungsgesellschaft für die bAV-Rückdeckung zusammen, deshalb die „Umdeckung“. Wer nicht aufpasst ...

    mehr lesen
  • Erreichen Betriebsrenten in 20 Jahren die Höhe der Altersrente?

    Erscheinungsdatum: 26.11.2014

    Jetzt günstigen Garantiezins und neuen Maximalbeitrag sichern

    Der Gesetzgeber fordert derzeit förmlich zum schnellen Handeln auf. Für neue Lebensversicherungsverträge und versicherungsgedeckte Betriebsrenten-Verträge gelten wegen des allgemein niedrigen Zinsniveaus ab Jahresanfang nicht mehr 1,75 %, sondern nur noch 1,25 % Garantiezins. Noch bis zum31.12. können Arbeitnehmer ...

    mehr lesen
  • Vorsicht vor Umdeckung des bAV-Vertrags Garantiezins-Senkung zehrt an der Betriebsrente

    Erscheinungsdatum: 26.06.2014

    Die Konjunktur brummt, Fachkräfte sind gesucht und Unternehmen locken mit höheren Gehältern. Aber ein Verhandlungspunkt beim Arbeitsplatwechsel, dessen Auswirkung über das aktive Arbeitsleben hinausreicht, sollte gut bedacht werden: die Betriebsrente. Die DGbAV Deutsche Gesellschaft für betriebliche Altersveßorgung warnt ...

    mehr lesen
  • Frauen sorgen zu wenig für ihr Alter vor

    Erscheinungsdatum: 30.10.2013

    ... Weil Frauen mit kleinen Kindern entweder beruflich kürzer treten oder aussetzen, kommt die eigene Vorsorge für das Alter zu kurz. ...Die DGbAV - Deutsche Gesellschaft für betriebliche Altersversorgung berät deshalb junge Arbeitnehmerinnen in den Betrieben dahingehend, möglichst bei Beginn des Arbeitsverhältnisses über ihren Arbeitgeber per Entgeltumwandlung einen unkündbaren Anspruch auf betriebliche Altersversorgung aufzubauen. Wer ausreichend verdient, sollte die im Jahr 2014 auf ...

    mehr lesen
  • Der Hürdenlauf der betrieblichen Altersversorgung: Im Fokus – Der Arbeitgeberwechsel

    Erscheinungsdatum: 12.07.2013

    … Zu den Hürden, die es auf dem Weg zu einer Betriebsrente gibt, gehört mittlerweile auch der Arbeitgeberwechsel. Die Eltern des Betriebsrentengesetzes haben dafür grundsätzlich zwei Wege vorgesehen: …

    mehr lesen
  • Bei Umdeckung Verlust

    Erscheinungsdatum: 13.01.2013

    Bei Umdeckung Verlust: Betriebsrenten-Verträge nach Unisex verlieren für Männer beim Arbeitsplatzwechsel an Wert

    Wenn sich männliche Arbeitnehmer jetzt beruflich verbessern wollen und den Arbeitgeber wechseln, sollten sie ihre betriebliche Altersversorgung im Blick haben. Während das angesammelte Rentenguthaben (Deckungsstock) nach den gesetzlichen Neuregelungen zur Portabilität 1 zu 1 und ohne Kosten von einem Arbeitgeber zum nächsten übertragen wird, kommt häufig ein neuer bAV-Vertrag mit einem anderen Versicherer zustande...

    mehr lesen
  • Bundesarbeitsgericht: Auch Betriebsrente zwei Jahre später

    Erscheinungsdatum: 08.12.2012

    Mancher Lebenstraum zum Ruhestand wird hinfällig werden, weil das Bundesarbeitsgerichts (BAG) in einem jetzt veröffentlichten Urteil den Leitsatz geprägt hat, dass Betriebsrenten erst ab dem 67. Lebensjahr zu zahlen sind. Damit wird die schrittweise Verschiebung der Regelaltersgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung auf 67 Jahre jetzt auch auf die Bezüge von betrieblicher Altersversorgung ausgedehnt. Das Gericht folgerte, dass mit Einführung des Altersgrenzenanpassungsgesetzes am 20.4.2007 die jeweilige Regelaltersgrenze auch für die bAV als vereinbart angenommen werden muss...

    mehr lesen
  • Unisex-Tarife machen bAV für Männer teurer Clearing-Stelle hebelt Prämienanhebung aus

    Erscheinungsdatum: 07.12.2012

    Manchmal ist es besser, alles beim Alten zu belassen. Das gilt in jedem Fall für die betriebliche Altersversorgung im Fall des Arbeitsplatz-Wechsels. Die erworbenen Ansprüche können im Regelfall zwar von einem Arbeitgeber zum nächsten "portiert" werden, treffen dort aber häufig auf eine andere Organisation der Versorgungswerke. Das führt zumeist zur Umdeckung. Neue Verträge mit einem anderen Rückversicherer müssen zu den dann geltenden Konditionen abgeschlossen werden und sind in vielerlei Hinsicht ungünstiger....

    mehr lesen
  • Vorteil auf für Frauen: bAV-Entscheidungen noch in diesem Jahr Schon jetzt Unisex-Tarif - besserer R

    Erscheinungsdatum: 12.11.2012

    Arbeitnehmerinnen, die sich noch in diesem Jahr die bestmöglichen Konditionen für ihre Betriebsrente sichern wollen und über ihren Arbeitgeber einen bAV-Vertrag – zum Beispiel Entgeltumwandlung – abschließen, gewinnen dreifach...

    mehr lesen
  • Mit Scuderia-Power voran DGbAV wirbt auf Ferrari von Kremer Racing

    Erscheinungsdatum: 04.11.2012

    Ganz vorn dabei war im Jahr 2010 der Ferrari 430 Scuderia von Kremer Racing in der Amateurwertung des ADAC GT Masters am Nürburgring in der Klasse für GT3-Fahrzeuge. Ebenfalls ein 3. Gesamtplatz wurde in der GT Open in Monza erreicht. Des Weiteren wurde ein Gaststart mit Johannes Stuck, Sohn der Rennfahrer-Legende Hans-Joachim Stuck, am Nürburgring im Rahmen des ADAC GT Masters absolviert. Mit dem Rennwagen erreichte auch die DGbAV erste Plätze...

    mehr lesen
  • Bestehende bAV-Verträge erhalten.

    Erscheinungsdatum: 02.03.2012

    Während die deutsche Wirtschaft boomt und Arbeitskräfte allmählich in allen Bereichen knapp werden, hängen die Lebensversicherer noch im Rendite-Tief, das die Finanzkrise ausgelöst hat. Das Bundesfinanzministerium hat deshalb entschieden, dass Versicherer ab 1.1.12 den garantierten Rechnungszins auf Lebensversicherungsleistungen – dazu gehören auch die bAV-Verträge – auf den historischen Tiefstand von 1,75 Prozent senken müssen....

    mehr lesen
  • DGbAV: Viele Unternehmen vom Fachkräftemangel gebeutelt Attraktive bAV-Angebote gehören “ins Schaufe

    Erscheinungsdatum: 11.10.2011

    Ein Wachstum von fast 4 Prozent im laufenden Jahr prognostiziert der Sachverständigenrat der deutschen Wirtschaft in seinem Jahresgutachten. Die wirtschaftliche Erholung, die zur Jahresmitte 2009 einsetzte, habe eine "beeindruckende Dynamik" gezeigt, heißt es im Gutachten der "Wirtschaftsweisen". Die Kehrseite des Aufschwungs sind Fachkräfteengpässe, die zunehmend zur Herausforderung für die Unternehmen werden: Siebzig Prozent der Firmen haben derzeit generell oder teilweise Probleme, passende Bewerber für ihre offenen Stellen zu finden....

    mehr lesen
  • Universitäts-Diplom für bAV-Berater: Studiengang zum „bAV-Ökonom (EBS)“ beginnt im Juli

    Erscheinungsdatum: 07.10.2011

    Im Juli beginnt ein neuer Studiengang zum „bAV-Ökonom (EBS)“, der von der DG-Akademie unter wissenschaftlicher Leitung des PFI Private Finance Institute / EBS Finanzakademie durchgeführt wird. Das Studium findet am EBS Executive Education Center in Oestrich-Winkel (Rheingau) statt. Dessen Leiter, Prof. Dr. Rolf Tilmes, betreut die wissenschaftliche Seite des Studiengangs. Tilmes ist Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Private Finance and Wealth Management und Dekan der European Business School (EBS), die vor zwei Wochen in „EBS Universität für Wirtschaft und Recht“ (i. Gr.) umbenannte wurde. Mit dem Aufbau einer juristischen Fakultät wird die Business School zur jüngsten Universität Deutschlands.....

    mehr lesen
  • Harmonisierung betrieblicher Versorgungssysteme ist gerade bei Firmenzusammenschlüssen ein Muss

    Erscheinungsdatum: 01.10.2011

    Das Übernahme-Karussell in der deutschen Wirtschaft dreht sich in der derzeitigen Finanz- und Wirtschaftskrise immer schneller. Gesunde Unternehmen steigern auf diese Weise ihre Marktbedeutung. Illiquide Konkurrenten können günstig dem eigenen Unternehmen zugeschlagen werden, die internationale Verflechtung durch Zukäufe gestärkt und unrentable Unternehmensteile abgestoßen werden. Mergers & Acquisitions (M&A) geben den Märkten neue Impulse, verlangen den Unternehmen aber erhöhte Anstrengungen ab, wenn unterschiedliche Firmenkulturen harmonisiert werden müssen. Dazu gehört auch das wichtige Thema der betrieblichen Altersversorgung (bAV).....

    mehr lesen